Adidas Leistung 16

Testbericht zu den Adidas Leistung 16

Die Stärken

  • gleichauf mit den Adidas Adipower
  • wertige Verarbeitung
  • in vielen Farben erhältlich
  • Boa Verschlusssystem
  • tolle Stabilität

Die Schwächen

  • teurer Preis

Review:

Vorwort

Die Adidas Leistung 16 treten gegen den hausinternen Platzhirsch, den starken Adidas Adipower an. Wer hier die Nase vorn hat und wo die Profischuhe sich unterscheiden erfahrt ihr hier in unserer Review. 

Look

Derzeit kann man die Gewichtheberschuhe in mindestens zehn verschiedenen Farben kaufen, wobei der Schuh mit jedem Anstrich eine gute Figur macht. Wir setzen wie immer auf die dunkleren Töne, wer jedoch einen herausstechenden Leistung-16 haben will, sollte zu den aggressiven “Active Red” greifen. Auch hier finden wir das Logo von Adidas sowie die drei Streifen als Begleiterscheinung rund um den Schuh herum angebracht. Was hier aber auffällt ist dass der Modellname optisch nirgends Erwähnung findet, vielleicht war dem Hersteller dann doch der Begriff “Leistung 16” etwas zu sperrig, auch international gesehen. Das Design kann sich auch hier voll sehen lassen, das Exemplar wirkt weder klobig noch zu futuristisch, hier wurde der richtige Mix getroffen.

Passform

Eine Besonderheit die sofort auffällt ist der fehlende Klettverschluss sowie Schnürung. Wer sich jetzt schon wundert was hier schief gelaufen ist, hat das neuartige Kordellsystem – genannt “Boa Verschlusssystem” übersehen. Laut Herstellerangaben wird durch dieses spezielle System eine nie dagewesene Fixierung der Füße erreicht, was dem geneigten Gewichtheber natürlich zu Gute kommen soll. Dadurch kann man eine noch größere Stabilität ermöglichen was sich wiederum auch positiv auf die Leistung auswirkt. Ein Dreh und der Schuh sitzt perfekt am Fuß, was Schnürsenkelbinden auch obsolet macht. Durch das gewählte Material und das neu eingeführte Verschlusssystem wird ein strenger, aber dennoch komfortabler Sitz ermöglicht. In Zukunft werden wir wohl noch öfter Powerlifter-Schuhe ausgestattet mit dem Boa-System zu Gesicht bekommen.

Trainingseffekt

Die Adidas Leistung 16 fühlen sich im Training sehr gut an. Bei Übungen mit schwerem Gewicht hat man dank des erhöhten Fersenkeils und der neuen Verschnürr-Technik Boa einen idealen Halt und eine Kraftübertragung die seinesgleichen sucht. Insgesamt hat man nie das Gefühl es könnte sich etwas lockern oder nachgeben. Selbst bei anstrengendsten Kniebeugen(Squats) lässt der Leistung 16 seinen Käufer im Stich. Bei jeder Wiederholung und jedem Satz liefern die Schuhe gleichbleibende Stabilität und Halt. Wir müssen auch hier erwähnen das eine saubere, erlernte Technik nach wie vor das Nonplusultra darstellt, erst danach sind spezielle Fitnessschuhe wie diese hier eine sinnvolle Ergänzung um auch noch die letzten Prozente rauskitzeln zu können.

Im Alltag

Wie immer ist auch dieser Schuh keine Ausnahme was die Alltagstauglichkeit darstellt. Stocksteif und extrem fixiert lässt es sich eben keine Wandertour oder eine ausgedehnte Radtour bestreiten, hierfür greift man lieber auch anderes, passenderes Schuhwerk zurück. Wer diesen Tipp beherzigt und die Treter von Adidas nur im Kraftsport-Metier benutzt, wird keine normalen Chucks oder ähnliches mehr akzeptieren.

Fazit

Wer bereits Gewichtheberschuhe wie zum Beispiel die Adidas Adipower bei sich im Schrank stehen oder die Adidas Powerlift 4 im Turnbeutel liegen hat, benötigt nicht unbedingt die Leistung 16. Wer aber gleich von Anfang an einen ordentliches Modell holen will und den hohen Preis nicht scheut, kann mit ruhigem Gewissen zugreifen. Denn durch die namensgebende Leistung macht unser Testobjekt viele Konkurrenten nass!

Hier findest du die Schuhe zum Kauf:

https://amzn.to/2U2hVcF

Schreibe einen Kommentar